ja servus! das lachsbroetchen ist von den wiesn zurückgekehrt und ohne sich auszuruhen, was bestimmt eine woche gedauert hätte (i`m still drunken), musste es schon wieder in die uni. dort bastel ich momentan in einem workshop an einem onlinemagazin, mal schauen was raus kommt!
ab donnerstag bin ich wieder in london unterwegs, dann erwarten euch auch erstmal eine dicke dicke darf ich bitten, herr digger ladung voller neuer styles, shortmovies, partyrewies etc........

grüß gott


Whaz up? whaz up? whaz uuuuuuuupp?
hier ein kleiner leckerbissen bevor ich erstmal für nen paar tage nach bayern zum schunkeln runter fahre. eigentlich ist das ja eine illustration für meine eine neue ansteckblume jedoch ist diese noch nicht ganz fertig ;-)! also prost ihr säcke!

..and if you don't know, now you know


kein plan wie alt ich war als ich das erste mal juicy gehört habe aber es ist schon sehr sehr lange her.immer wenn ich den song höre dann weiß ich ganz genau wer ich bin & ich glaube es gibt einfach zu viele leudde die es nicht wissen & einfach
derbe vollgestopft sind mit gesellschaftlichen müll & druck, den man im leben verspührt jemand zu sein, etwas zu erreichen oder etwas darzustellen.
dies wiederrum hindert einen daran real zu sein und das ist soooo fucking schade!
wie wärs denn damit? zieht euch doch mal morgen früh alles raus was ihr so im arsch stecken habt & seit einfach mal real.....

ahoi matrosen!


aller digger war das ne steife brise, sach ich dir?
um nen klaren kopf zu bekommen hat sich lachsbroetchen ein bisschen wind um die nase wehen lassen und das wochenende aufm boot & am strand verbracht. mit neuen ideen, augenklappe & haken am arm bin ich aber wieder unter den landratten & am start!

et voilà


da ich sowieso die letzten tage kein auge zumachen konnte und ich jede nacht bis 5 uhr morgens irgendein scheiß mache, dachte ich mir mal das ich die zeit nutze und eine neue ansteckblume+illustration entwerfe.nachdem ich jedes einzelne blättchen rolliert & mir die finger verklebt habe, ist es vollbracht!
das einzige was mir jetzt fehlt ist ein name, jedoch habe ich das gefühl, dass mein schlafentzug mir meine kreativität einschränkt, diese wird sich bestimmt dann erst wiederfinden wenn ich so müde bin das ich halluziniere, was bald passieren könnte freunde, denn ich zähle tag 8 der schlaflosigkeit!! au revoir

Look up in the sky, it's a bird, it's a plane

nein!It's the funk doctor spock smokin buddha on a train
HOW HIGH? So high that I can kiss the sky
freunde, ich bin untröstlich, dass ich die letzten tage verschollen war. eines nachts standen aus heiterem universum PLÖTZLICH aliens vor meinem bett! sie haben mich entführt und mich gezwungen grausame dinge zu tun, wie z.B. an meiner semesterarbeit zu schuften! jawohl!!
nach flehen & tagelangem weinen, durfte ich heute auf die erde zurückkehren, selbstverständlich habe ich auch die semesterarbeit beendet, teil der bedingung, dass ich wieder zurück darf! der andere teil war, nackfotos von rainer calmund, ist irgendwie sowas wie nen gott für die da oben, nun ja i am back & das ist die hauptsache.
hier ein klitze kleiner teil meiner arbeit

bang bang!


das ist die mucke, die ich immer so beim arbeiten höre & nancy ist sowie so meine queen! ist das video nicht derbe ? irgendwie läuft bei mir auch gearde you`re so vain von carly simon rauf&runter ! naja apropos arbeit ich muss nächsten montag meine semesterarbeit abgeben. 2 booklets a 13 seiten und so einige kreationsentwürfe!!
hier ein kleiner einblick wie so ne seite im booklet aussieht.

bonjour madame et monsieur, lachsbroetchen hatte bock mal ein paar accessoires zu entwerfen und hier seht ihr mein erstes exemplar, eine ansteckblume aus bemalter seide. tja ich bastel halt keine bomben im keller sondern ansteckblumen. eine echte "kunstblume", würd ich zumindest sagen !?!ich hätte auch vielleicht schon einen namen für die linie, hatschi aber das überleg ich mir noch mal :-)

der mörder next door


um diese frankreich geschichte zu beenden gibs jetzt noch mal einen kleinen auszug aus meinem diary. obwohl es noch so viele sachen zu erzählen gibt, mach ich erstmal nen punkt. als nächstes ist lachsbroetchen dann aufm oktoberfest & in london nur für euch unterwegs. also viel spaß mit meiner kleinen story, sie heißt der mörder next door.
es war ein herrlicher tag & ich war voller vorfreude auf paris.nachdem ich ne weile mit dem zug durch frankreich gefahren bin, war ich endlich angekommen.baguettes wo man auch hinsah & männer die in den straßencafes saßen, an ihrem schnurrbart zwirbelten & einen ansahen als würde man nackt durch die straßen flanieren, in der hoffnung ein einladenden blick zu erhaschen. ja ich war wirklich in paris. des öfteren bin ich schon dort gewesen aber es war das erste mal dass ich alleine dort war.
angekommen im hotel habe ich dann eingecheckt, als mir mein zimmerschlüssel überreicht worden ist, überkam mich ein komisches gefühl zimmernummer 606. okay kein ding dachte ich mir, die ersten nächte waren auch ganz cool, bis
ich eines nachts erwacht bin.klopfende geräusche aus dem zimmer neben an, naja erst dachte ich mir das meine nachbarn ein kleines midnight nümmerchen schieben, dieser voreilige gedanke verflog jedoch als ich gemerkt habe, dass das keine nummer ist sondern jemand mit einem hammer gegen meine wand klopft.dies ging dann so ne stunde & ich hatte eine fucking angst.
am nächsten morgen habe ich dann gepetzt & ich war mir sicher, dass ich deßwegen sterben müsste, umso mehr habe ich den tag genossen. die nacht rückte näher, es wurde dunkel.wie erstarrt lag ich die in meinem bett und witterte meinem ende entgegen.
total umsonst, denn am morgen darauf erfuhr ich, dass meine mörder next door ausgecheckt hatten. ich schwöre das waren voll die super psychos, ich weiß das, ich kenn mich aus mit denen, ich bin schließlich selber eine. ein steinchen fiel mir vom herzen & mein lieblingszitat von dem berühmten dichter&denker Ice cube kam mir in den kopf "today was good day". peace out

nightfever !

nachdem ich heute morgen crackhead mässig, bemalt mit edding aufgewacht bin, dachte ich mir sofort, dass diese freaky night ein post verdient hat, denn immer wenn vollmond ist, verwandelt sich lachsbroetchen nämlich in einen fucking rockstar & dem entsprechend feiert sie auch!mit allem was dazu gehört, wie z.B. treppen runter fallen. ja das kann ich verdammt gut, schon fast professionell würde ich sagen & am besten klappt dieser stunt im neidclub.
ich schwörs, diese treppe ist nur dazu da, damit ich da immer wieder runter falle!

wie immer tauch ich dann so gegen 5 im roschinsky auf, dieses mal waren wir aber ganz gechillt, bis ich meinen edding raus geholt habe & lisa, eine freundin mir diverse weisheiten auf meinen arm geschrieben hat, wie z.B. jägermeister rocks.
bemalt im gesicht & auf den armen, haben wir uns dann auf den heimweg gemacht.
es war wirklich eine tolle nacht, danke hamburg

it`s flohmarkt time baby!

Wuuuhhuuuu es ist nicht nur flohmarkt zeit sondern auch disco time!

okay okay diese heißen discotreter hab ich mir zwar nicht gezockt aber dafür eine verdammt zornige polaroidkamera + flim für einen unglaublichen preis von 5 euro.wer bidde verkauft eine funktionierende kamera, die nicht mehr hergestellt wird zu so einem preis, ich hätte auch um einiges mehr gezahlt.
dazu meine freunde habe ich eine original wayfarer aus den 50 jahren gesichtet, die gläser sind zwar ausgewechselt aber das find ich ganz cool.now it`s mine...

auch glücklich schätzen dürfen sich ein paar neue vinylplatten, wie z.B. das heidi hörspiel ,die schönsten russischen volkslieder oder auch 70 jahre finkenwarder speeldeel, ich glaub ich hatte schon mal erwähnt, dass ich einen strangen musikgeschmack habe....

flohmarkt, für alle zu empfehlen, die nicht wie ein junkie im bett liegen & flehend nach der wasserflasche suchen, so wie ich sonst eigentlich auch immer. peace out lachsbroetchen

Die Geburtsstätte von Christian Dior


mes amis de soleil, als ich ja so einsam an der französischen atlantikküste entlang gewandert bin, kam ich zufällig an dem dörfchen garnville vorbei, der ort an dem christian dior geboren wurde & aufgewachsen ist.
das haus war wirklich wunderschön & ich musste feststellen, dass dior eine riach biatch war.
nun ja zu sehen gab es die momentane ausstellung DANDYSMES 1808-2008, de Barbey d’Aurevilly à Christian Dior, wirklich nice muss ich sagen, ich hab mich, wie ein kleines kind gefreut & die ganze zeit unerlaubter weise, alles was ich sah wie z.B dieses hübsche kleidchen fotografiert, muhhahhaha!

auch ganz interessant diese sinkstiefel, von einem gutriechenden dandy aus dem 18.jahrhundert